Landesgruppe12   Ortsgruppe1429

 

Welpenstunde und Erziehungskurs verschieben sich

 

 

 

4. Mai wegen Prüfung:

15:00Uhr Welpenstunde

16:00Uhr Junghunde

 

11. Mai Alle Erziehungskurse entfallen!

Hundeverein Walldürn

stellt den Landessieger

der LG Baden

Am 21.04.2024 fand in Herbolzheim, bei schlechtem Aprilwetter, die erste badische SV-Landesmeisterschaft in Rally Obedience statt. Da es sich ja um eine Meisterschaft handelte, war auch der Parcour dem entsprechend schwierig. Außerordentliches Aprilwetter setzte vielen Hunden zu. Insgesamt gingen 60 Teams an den Start.

Jutta Huth vom Hundeverein Walldürn beteiligte sich mit ihren beiden Bordercollies Ria und Sky. Mit Ria gewann sie die diese Meisterschaft mit 99 von 100 Punkten. Mit ihrem zweiten Hund Sky erreichte sie noch mit 82 Punkten einen hervorragenden

7. Platz.
Durch ihre so erfolgreiche Turniersaison 22/23 qualifizierte sich Jutta mit beiden Hunden auf die Deutsche SV-Meisterschaft 2023 und ereichte mit Ihren beiden Bordercollies Sky einen 4. Platz und mit Ria den 17. Platz.

Seinen Ursprung hat Rally Obedience in den USA, wo es 2000 von
Charles Kramer entwickelt und in Deutschland 2012/13 durch den
VDH als Funsport anerkannt wurde. Seither wurden immer mehr
Trainingsgruppen gegründet und Turniere veranstaltet.
In der Schweiz und vor allem in den skandinavischen Ländern setzte die Begeisterung schon deutlich früher ein.

 

Qualifikation

für die Weltmeisterschaft in Finnland am

28.-29.09.2024!

 

 

Wann: 08. + 09. Juni 2024

Ausrichter:

Verein der Hundefreunde 1908 e.V.

Christian Meid-Straße 33

64319 Pfungstadt
Qualifikation:

Zeitraum 26.08.2023 – 26.05.2024. Es werden nur Ergebnisse aus FCI/VDH termingeschützten Prüfungen anerkannt, die in der SV Leistungskarte eingetragen sind. In der Klasse 3 mindestens ein Ergebnis mit V-Bewertung. Alternativ in der FCI-Klasse mindestens 1 Ergebnis mit 60 Punkten oder besser. Teilnahmeberechtigt sind nur Hunde, die bis zum 27.09.2023 in einem VDH Zuchtbuch oder dessen Anhang eingetragen sind. Es gibt keine gesonderte Jugend-Wertung!
Meldezeitraum: 01.05.2024 – 27.05.2024
Meldungen:

Meldeschein und Kopie der Leistungskarte unter Kennzeichnung der Qualifikationen (Dokumente zusammengefasst in einer einzigen PDF-Datei pro Mensch-Hund-Team) an den SV Sportbeauftragten bis spätestens, 27.05.2024 per Mail: bjoern.broeker@t-online.de
Außerdem ist eine online Anmeldung über das Online-Portal www.hundesportkalender.de (O.M.A.) erforderlich. Über dieses Portal erfolgt dann auch die Startplatzvergabe.

Die Erziehungsgruppe der Junghunde am 20.01.24 bei einem herrlichen Wintertag

Nach dem Ersten Hilfe Kurs für Hunde am 6. Oktober 2023 führte der Hundeverein Walldürn am Freitag, den 19.01.2024 einen Abend mit dem Thema Sofortmaßnahmen am Unfallort & Erste Hilfe bei Notfällen im Alltag. Ein sehr lehrreicher und äußerst kurzweiliger Abend gestaltete Thomas Huth, Wachleiter und Ausbilder. Die Teilnehmer waren begeistert. Besonders Eindruck machte die selbst geleistete Reanimation an einer Trainingspuppe. Thomas, ein ganz großes Dankeschön für diesen

gelungenen Abend

Nachtübung rund um den Hundeplatz mit anschließenden                                                 Wintergrillen

Am 02.12.2023 führten wir eine Nachtübung mit Wintergrillfest durch. 16 Hundeführer mit ihren Tieren begaben sich im Abstand von 5 Minuten auf den Parcours, der von Gerhard Müller und Andrea Kreis hervorragend vorbereitet wurde. Dieser wurde bei, gutem Mondlicht auf weißem Schnee, in 30 Minuten gelaufen. 6 Stationen mit  Themen des alltags bis zu einem Überfall, ging es zu passieren.

Unterwegs gab es Begegnungen mit Personen (Mitglieder), verlockende Stellen für den Hund, sowie einem Überfall auf Hund und Herrchen bzw. Frauchen. Als Bösewicht fungierte Nico Hartmann. Alle Teilnehmer waren begeistert.

Im Anschluss gab es ein Wintergrillen, zu dem sich, außer den Hundeführern, noch viele Vereinsmitglieder am weihnachtlich geschmücktem Vereinsheim einfanden.

 

 

Erfolgreiche Herbstprüfung beim Hundeverein Walldürn
             

Der Gebrauchs- u. Schutzhundeverein Walldürn u. Umgebung e.V.,

führte am Samstag, den 25.11.2023 seine Herbstprüfung, eine

reine Fährtenprüfung, durch. Als Leistungsrichterin fungierte

Daniela Lechner und Prüfungsleiterin war Franziska Kalmbach.

Bei schlechten Wetterverhältnissen, doch hochmotivierten Hunde-

führer war bei diesen am Ende die Freude noch grösser, da alle

Teilnehmer das Prüfungsziel erreichten. Nässe von oben und
stehendes Wasser von unten sowie starker Wind erschwerten die
Prüfung. 

Leistungsrichterin Daniela Lechner bestätigte, daß trotz den

schlechten Wetter- und Bodenverhältnissen die 5 Prüfungshunde

eine hervorragende Nasenarbeit zeigten, was intensive Fleißarbeit

erforderlich macht. Dies zeigte sich bei den vorgestelltenHunden,

denn alle erreichten das angestrebte Prüfungsziel.

 

Folgende Hundeführer und ihre  Fellnasen nahmen teil:

   
       
IFPr 1 Claudia Link mit Balu
  Christian Fieger mit Wispering Wind Nougat Naylo
   
IFH-V Andrea Kreis mit Agi vom Dicken Bub
  Jürgen Hartmann mit Bonny vom Tiefgestade
   
IFH 1 Gerhard Müller mit Zisca Zaira Alary Aßlar
           
     
Der 1. Vorsitzende bedankte sich im Schlußwort bei den Hunde-            
führern für ihre Teilnahme und faires vorstellen der Hunde, dem          
Fährtenleger Thomas Kern, dem Landwirt Thomas Stang für die      
Bereitstellung des Prüfungsgeländes sowie Leistungsrichterin            
Daniela Lechner und Prüfungsleiterin Franziska Kalmbach.        
       
             
       
             
 
 
 
       

Info-Abend Tierversicherungen rund um den                                       Hund

Am 27.10.2023 führten wir eine reine Info-Veranstaltung über Tierversicherungen rund um den Hund mit Fabian Riegler

der RheinLand Versicherung Geschäftsstelle Boxberg-Schweigern

durch. Diese war eine sehr informative Veranstaltung was eine gute Versicherung beinhalten sollte. Vielen Dank an Fabian Riegler für diese offenen Worte.

Welche Aktivitäten gibt es noch dieses Jahr

 

 19.01.2024              Sofortmaßnahmen / Erste Hilfe bei                                          Notfällen im Alltag 

                                Dozent: Thomas Huth

                                19°°Uhr im Vereinsheim

                                 Am 06.10.23 führten wir Erste Hilfemaßnahm-                                       en beim Hund durch. Was beim Vierbeiner so                                         alles passieren kann, wie reagieren wir  und                                           was können wir tun. All diese Notfälle und noch

                                     viele mehr können jeden Tag, Dir, mir oder an-                                       deren passieren. Jeder machte mal einen

                                     Erste Hilfe Kurs, aber was wissen wir noch,                                          was muss ich machen? Das ist alles schon so                                        lange her. Deshalb bieten wir diesen Abend an.

                                    Wir haben das Glück, mit Thomas Huth, einen                                       Ausbilder und Vereinsmitglied zu haben.

                                     Jede Hilfe, auch von Laien, ist wunderbar

                                     dagegen ist nichts tun o. sogar weggehen                                        strafbar

                                    Nehmt teil, es könnte jeden treffen, jeder                                            Zeit, egal ob Jung oder Alt und jede Hilfe

                                    zählt - je schneller je besser!

                                    

                                 

 

Erste Hilfe am Hund

Am Freitag den 06.10.23 führte der Hundeverein Walldürn auf dem Vereinsgelände

einen Ersten-Hilfe-Kurs für Hunde unter der Leitung von Frau Karin Schumann, Tierärztin in Walldürn, durch. Über 30 Hunde-

halter nahmen hierbei teil.

Mit einem Hund zusammen zu leben bedeutet man trägt Verant- wortung, die nicht mit der Fütterung, Spaziergänge usw. endet.

Nein wir tragen auch die Verantwortung für ihren Schutz und Gesundheit.

Diese Verantwortung beginnt schon beim Kauf eines Welpen, den erforderlichen Impfungen usw.. So müssen wir in der Lage sein,

kleinere Notwendigkeiten selbst durchzuführen und erkennen, wann wir einen Tierarzt aufsuchen müssen.

Fiebermessung, Pulskontrolle, Zahnkontrolle sind  ein Teil unserer Verantwortung. Deshalb sollten man dies schon von früher  Jugend an mit unseren Tieren üben, damit im Krankheitsfall diese Notwendigkeiten keine überraschende Unannehmlichkeiten sind.

Bei diesem Kurs wurden die Teilnehmer von Frau Schumann angefangen über die Normalwerte eines Hundes, Temperatur messen, Transport bei Verunfallung oder Erkrankung, Insekten- stiche, Erfrierung, Unterkühlung, Hitzschlag, wundgelaufene Pfoten, Magendrehung, Vergiftung, Fremdkörper im Schlund usw. geschult.

 

Man lernte an diesem Abend, dass man bei manchen aufgetretenen Notfällen nicht unbedingt Mediziner sein muss,

aber man sollte mit Bedacht handeln und die Erste-Hilfe-Regeln befolgen. Den Tierarzt ersetzt es aber keinesfalls.

Mit den Worten von einem sehr informationsreichen und kurzweiligen Abend in Theorie und Praxis, sowie einem

großen Dankeschön an die Walldürner Tierärztin Karin Schumann schloss der erste Vorsitzende Jürgen Hartmann den offiziellen Teil der Veranstaltung.

Großartiger Erfolg bei der Deutschen Meisterschaft 2023 in Rally Obedience 

 

Walldürn: Jutta Huth erreicht mit ihrem Border Collie einen hervorragenden 4 Platz

 

Rally Obedience ist eine noch junge Hundesportart. Ein Team aus Hundeführer*in durchläuft mi dem Hund einen vorgeschriebenen Parcours, der möglichst schnell und präzise abzuarbeiten ist. An jeder Station finden sie ein Schild, auf dem angegeben ist, was dort zu tun ist und in welche Richtung es anschließend weitergeht.

Das besondere an diesem Sport: Hund und Mensch dürfen und müssen während dieser Arbeit ständig miteinander kommunizieren. Der Hund darf jederzeit angesprochen, motiviert und gelobt werden.

Die Aufgaben im Parcours bestehen aus klassischen Unterordnungsübungen wie Sitz-, Platz- und Stehkommandos, aber auch Kombinationen aus diesen Elementen. Es sind Richtungsänderungen um 90. 180 und 270 Grad nach rechts und links zu absolvieren sowie 360 Grad Kreise. Andere Schilder fordern auf, einen Slalom um Pylonen zu machen oder den Hund über eine Hürde voraus zu senden oder abzurufen. Fester Bestandteil eines Parcours sind außerdem die so genannten Bleib- und Abrufübungen. Eine Besonderheit ist die Übung zur Futterverweigerung, bei der das Team an gefüllten Futternäpfen vorbei gehen muß ohne dass sich der Hund bedient.

Bewertet wird das Team nach Punkten und Zeit.

 

Austragungsort war in diesem Jahr Herbolzheim im Schwarzwald. Für die Ortsgruppe Walldürn trat Jutta Huth mit ihren 2 Hunden an. Zuvor hatte sie sich in der Landesgruppe Baden an mehreren Turnieren qualifiziert. Mit ihrem 5-jährigen Bordercollierüden Sky vom Beiselbauer erreichte Sie einen hervorragenden 4. Platz in der Klasse 3. Mit Ihrem zweiten Hund, der 7-jährigen Bordercolliehündin Ria vom Border Valley erreichte Sie einen ebenfalls noch hervorragende 17. Platz bei dieser Veranstaltung.

Angetreten waren im gesamten 155 Teams aus 13 Landesverbänden.

Der Hundeverein Walldürn bietet seit Jahren Samstagvormittags Trainings für Hundesportbegeisterte im Rally Obedience an

 

 

 

 

   

 



Erfolgreiche Frühjahrsprüfung beim Hundeverein Walldürn

Alle Teilnehmer erreichten ihr Prüfungsziel

Bei herrlichem Wetter führte der Hundeverein Walldürn am Samstag, den 06.05.2023 seine diesjährige Frühjahrsprüfung durch. Als Leistungsrichter für die 9 angetretenen Teams  fungierte Holger Pecho aus Großostheim. Prüfungsleiter war Oskar Höfling, 2. Vorsitzender des Vereins.

Alle Teilnehmer erreichten das Prüfungsziel. Geprüft wurden in folgenden Stufen Begleithunde, IPG 1, IPG 2 und IPG 3. Eine Jugendliche legte noch die Hundeführerlizenz ab um im Anschluss mit ihrem Hund in der Begleithundeprüfung zu starten.

Folgende Teilnehmer starteten:

BH (Begleithundeprüfung):

Karina Schwind-Koncic mit Dalmatinerrüden Joko (Mark Aurelius vom Berghof Engelsbrand)

Joana Kulka mit Mixhündin Mila

Hans-Peter Seitz mit Schäferhundrüden Owen Ortex z Gargamellu

 

IGP 1 ( früher Schutzhundeprüfung 1 ):

Andrea Kreis mit Rottweilerhündin Agi vom Dickenbub

Thomas Kern mit Schäferhundrüden Tiras vom Ortskern

 

IGP 2 ( früher Schutzhundeprüfung 2 ):

Jürgen Hartmann mit Schäferhundhündin Bonny vom Tiefgestade

Sophia Blum mit Schäferhundhündin Isla TEAM Gigelsfelsen

 

IGP 3 ( früher Schutzhundeprüfung 3 ):

Gerhard Müller mit Dobermannhündin Zisca Zaira Alary Aßlar

Simon Egner mit Schäferhundrüden Mexx TEAM Gigelsfelsen

 

Im Anschluss bedankte sich der 1. Vorsitzende Jürgen Hartmann bei allenTeilnehmern, ohne die, die Prüfung nicht hätte stattfinden  können, bei Leistungsrichter Holger Pecho, für sein faires  Richten, dem Fährtenleger Alexander Wünst und Schutzdienst- helfer Nico Hartmann.

Ein ganz besonderer Dank galt Landwirt Thomas Stang, der, für die Prüfung, seine erforderlichen Wiesenflächen zur Verfügung stellte.

                   Bericht zur

 

 

          Jahreshauptversammlung

 

Gut besucht war am 14.04.23 die Jahreshauptversamm-lung im Vereinsheim. Auf der Tagesordnung standen Be-

richte und Ehrungen.

Der 1.Vorsitzende Jürgen Hartmann berichtete über das abgelaufene Jahr.

Über die Aktivitäten im Vorstand referierte  die Schrift-führerin Lisa Blum.

Zuchtwart Thomas Kern stellte die zahlreichen Aktivitäten und züchterischen Erfolge der verschiedenen

Hunderassen vor.

Ausbildungswart Jürgen Hartmann berichtete über die beiden Prüfungen, den Übungsbetrieb, der Welpenspielstunde, Hundeerziehungsstunde, Agility und Rallye Obedience. Im Anschluß daran trat er vom Amt des Ausbildungswartes zurück und übergab dieses Amt an Gerhard Müller.

Einen ausführlichen Kassenbericht legte die Kassiererin Claudia Link vor. Die beiden Kassenprüfer Sophia Blum und Alexander Wünst bestätigten eine einwandfreie Kassenführung und beantragten die Entlastung der Vorstandschaft, die aus der Versammlung heraus einstimmig erteilt wurde.

Mitglieder geehrt:

Der 2. Vorsitzende Oskar Höfling nahm im Anschluss zusammen mit dem 1. Vorsitzenden die Ehrung von Mit-

gliedern vor.

Geehrt wurden für:

20 jährige Mitgliedschaft: Damian Lach

25 jährige Mitgliedschaft: Heidrun Berberich-Müller

                                         Elke Heinze

                                         Birgit Streun

                                         Dieter Streun

30 jährige Mitgliedschaft: Jürgen Lawo

35 jährige Mitgliedschaft: Bruno Störzer

40 jährige Mitgliedschaft: Dieter Herberich

45 jährige Mitgliedschaft: Thomas Kern

50 jährige Mitgliedschaft: Norbert Blum

Zum Abschluss teilte der 1. Vorsitzende noch die bereits feststehenden Termine mit, was für 2023 geplant ist und dankte allen die 2022 in irgendeiner Weise zum Wohle des Vereines beigetragen haben.

  

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

zum vergrößern aufs Bild klicken!